Mobile Reporting, also mit dem Smartphone gefilmte Videos,  werden längst nicht nur in Social Media Kanälen eingesetzt (z.B. „One Shots“,klassische StatementsEventvideos, Livevideos). Sie finden auch in der „alten“ Medienwelt Beachtung: Wie dieser Bentley Werbespot, Mobile Journalism wie die “ BILD-Reportage von Paul Ronzheimer oder Glen Mulcathys videojournalistische TV-Beiträge. Auch ein preisgekrönter Kinofilm namens „Tangerine“ flimmerte bereits über die Kinoleinwände. Mobile Reporting ist längst Mainstream & deswegen auch serious business. 

Die Vorteile von Mobile Video, also der Filmerei mit dem Smartphone, kennt mittlerweile jedes Kind: das Handy ist immer dabei; es ist kompakt und deswegen unauffällig, es bietet nahe Einblicke und es ermöglicht einen schnellen Workflow. Nicht zuletzt die Videoqualität (4K baby!) unterstreicht, dass wir uns bereits im Jahre 2016 befinden. Btw: wer erinnert sich noch an das erste videofähige Handy der Welt? Das Nokia 3650 mit sagenhafter 0.3 Megapixel VGA-Kamera aus dem Jahre 2003 ? Herrlich! Okay let’s go back to the future:

Wer das ABC der Smartphoneography kennt, kann bald das Maximum aus der Hosentaschenfilmproduktion herausholen. Hier der 1. Teil: Welche Apps braucht dazu. Full disclosure: wir besitzen keine Apple und Google Aktien. Also hier sind sie, unsere Empfehlung für…

Apps für Mobile Reporting

Kamera

Deine Handykamera kann mehr: um schon während der Videoaufnahme das meiste aus dem Handy rauszuholen empfiehlt sich der Umstieg auf eine Kamera-App. Bisher haben sich folgende Apps als die nützlichsten erwiesen:

FiLMiC Pro 

Filmic Pro AppDiese preisgekrönte App besticht durch etliche manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Sie bietet daher sehr viel mehr Kontrolle über die wichtigsten Parameter, wie Fokus, Belichtung, Auflösung, Seitenverhältnis, Framerates usw. Die App ermöglicht zudem höhere Bitraten – mit der Einstellung FiLMiC Extreme bis zu beeindruckenden 50mbps in Full-HD – soll heißen: damit werden wesentlich mehr Bildinformationen gespeichert. Das Bild wird weniger stark komprimiert und dadurch steigt natürlich die Bildqualität! Besonders hilfreich und für’s professionelle/journalistische Arbeiten eigentlich essentiell, ist die manuelle Kontrolle des Tonpegels, sowie die Verwendung von externen Mikros. Filmic Pro macht euer Handy für eine Handvoll Dollar zu einem richtigen Videokamera. Mehr geht nicht. Echt nicht!

Download für iOS & Android

 

Hyperlapse 

Hyperlapse AppWer kennt das nicht? Ihr wollt eine Handyvideoaufnahme im Gehen machen und am Ende kommen nur schrecklich-verwackelte, unbrauchbare Bilder heraus. Doch was früher nur teueren Steadycam-Operator vorbehalten war, geht heute mit Hyperlapse ganz einfach. Ein ausgeklügelter Algorithmus rechnet rechnet (fast) alle Erschütterungen heraus und zaubert für euch weiche, g’schmeidige (wie man so schön in Österreich sagt) Kamerafahrten. Miraculix könnte es          nicht besser machen! Am Besten funktioniert die App, wenn man aus dem Auto filmt oder vom Skateboard (für Lässige). Ihr könnt dann sogar noch einen bis zu 32-fachen Zeitraffer erstellen. So wird der Weg durch euer Event oder zum nächsten Supermarkt ein echter cineastischer Leckerbissen.

Download für iOSAndroid

TiltShift Video (iOS) oder Awesome Miniature – Tilt Shift (Android)

TiltShift VideoUnschärfe (Blur) und Miniatureffekt ganz einfach (mit eurem Handy) gemacht. Was früher eine recht komplexe analoge Angelegenheit war (so gibt es eigene Tilt-und-Shift-Spezialobjektive, welche das Verschieben (engl.: Shift) und das Verschwenken (engl.: Tilt) des Linsensystems gegenüber der Filmebene ermöglichen. Soll auf Otto-normal-Deutsch heißen: mit den kinderleichten TiltShift Apps könnt ihr die Welt zu einer Modelllandschaft schrumpfen lassen. (Wer ganz genau wissen will wie Tilt-Shift funktioniert, der soll eines unserer legendären Handyvideoworkshops besuchen oder sich sonst durchs Internet googeln) Tilt-Shift: Die kreativste Sinnestäuschung seit es Smartphones gibt. DER Videotrend des Jahres!

Download TiltShift Video für iOS & Awesome Miniature – Tilt Shift für Android

Schnitt

Nach dem Film, ist vor dem Film: auch in puncto Schnitt am Smartphone haben wir für euch ein paar Empfehlungen zusammengesucht, die aus Erfahrung sehr solide Ergebnisse liefern:

iMovie

iMovie AppDie wohl bekannteste und beliebteste Schnitt-App fürs Handy. Programme für die Postproduktion gibt es ja wie Sand am Meer. Die einen bestechen durch ein umfangreiches Funktionsangebot, die anderen sind eher durch ihre teuere Peisgestaltung. Die einen fallen durch nervige Einschränkungen auf (z.B: Video mit Wasserzeichen oder die Auflösung ist auf 720p beschränkt) und die anderen stürzen bei jedem zweiten Schnitt ab..was die App dann de-facto unbrauchbar macht! iMovie ist die einzige App bis dato, die A) alle wichtigsten Funktionen aufweist, B) durch ihre großartige usability besticht und C) einen intuitiven und professionellen workflow besitzt. Das Programm ist stabil, wie eine steirische Eiche und so günstig, wie ein Glas Wasser//und so günstig, wie ein Busticket nach Maria Zell.

Schneiden, Trimmen, b-roll (also Schnittbilder) über’s Interview legen, Ton pegeln, Namensinserts hinzufügen, (einfaches) colorgrading drüberlegen und direkt auf youtube, Facebook und co. hochladen..mit iMovie kein Problem.

Download für iOS

Kinemaster 

Kinemaster AppWir wollen jetzte keinen Glaubenskrieg zwisch iOS und Android lostreten, aber in Sachen Videoschnitt-Apps ist iMovie ein „golden delicious“ während der Rest nach abgestandenen Mostäpfeln schmeckt. Keine android-fähige App hat es bisher geschafft unser sagenhaftes News on Video Gütesiegel zu bekommen. Doch Kinemaster ist (mit Einschränkungen*) ein wahres Prachtexemplar: diese App glänzt durch genaues Schneiden, durch die Verwendung von mehreren Layer für Videos, Bilder, Sticker, Text etc., durch einfache Steuerung von Farbton, Helligkeit und Sättigung, durch präzise Lautstärkeregelung, durch vielen Effekten für Übergänge (aber bitte bitte keine Sternchenübergänge verwenden..die sehen einfach doof aus!) und durch cleveres „re-arrangen“ (Bildausschnitt zuschneiden). Die App wird kontinuierlich weiterentwickelt und ist im Gegensatz zu sehr vielen anderen Android-Programmen stabil und bestens für den professionellen Einsatz von Smartphones geeignet. Einziger Hacken (sonst wäre das Leben ja fad): in der Gratisversion wird automatisch ein Wasserzeichen integriert und die Pro-Version gibt’s nur im Abo-system um 5 Dollar pro Monat oder 40 USD pro Jahr. Wenn man also Kinemaster häufig und mit all seinen Funktionen nutzen will, dann muss man wohl in den saueren Abo-Apfel beißen…dafür hat man dann ein professionelles Schnittprogramm am Handy.

Download für Android

Workflow

Eh klar, die Apps von Facebook, YouTube, Instagram, Twitter & Co erlauben den Upload über das Mobilfunknetz oder WLAN. Will man nicht gleich an die Öffentlichkeit und z.B. noch eine Abnahme organisieren ist ein Zwischenschritt schlau. Das geht am leichtesten über diese Apps:

WeTransfer 

WeTransfer AppErlaubt in der Gratis Version den Versand von bis zu 2 GB großen Videos. Der Empfänger bekommt ein eMail und kann die Datei dann auf jedem belieben Rechner oder ordentlichen Smartphone herunterladen uns sichten. Kann im Prinzip das selbe wie ein schniekes Cloud-Service a la Google Drive oder Dropbox, nur ohne nerviges Angemelde. Praktisch ist auch die eMail Benachrichtigung, wenn der Empfänger die Datei herunter geladen hat. Die Pro Version erlaubt Uploads bis zu 20 GB. Das sollte für’s Erste ja genügen.

Download für iOS & Android

Vimeo 

Vimeo AppÄhnlich wie YouTube ist Vimeo eine Videoplattform. Aber: Auf Vimeo ist es möglich, sein Video hochzuladen, sonder auch zum Download bereit zu stellen. Ein weiteres Feature sind der Passwortschutz und die Review-Pages, mit denen ein Abnahmeprozess einfach zu releasieren ist. Wenn’s passt, kann das Video von dort aus gleich in diverse Web-Kanäle eingebettet werden. Die PRO Version, die ein paar Zusatzfunktionen freigeschalten werden, rechnet sich dadurch recht flott.

Download für iOS & Android

Mobile Video lernen!

Tools sind natürlich nicht alles. News on Video bietet deswegen einen speziellen Mobile Reporting Workshop Anfänger und Fortgeschrittene an. Einfach einmal informieren & anfragen.  Es gibt keine Ausreden mehr!

In diesem Sinne: happy filming! / happy filmmaking!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone